Machen Sie mit

Persönliche Erinnerungen sind wie ein Teil eines großen Puzzles, dem Puzzle der Geschichte Luxemburgs. Wir alle können unsere Erlebnisse und Alltagsgeschichten zusammenlegen, und so wird das Puzzle komplett und ergibt ein Gesamtbild. Helfen Sie uns, das Bild unseres Landes aus vielen Details und kleinen Anekdoten heraus zu rekonstruieren.

Da in jeder Generation viel passiert und der Lebensstil sich rasant verändert, möchten wir uns einen zeitlichen Rahmen setzen. In einer ersten Phase wollen wir Texte zu Erlebnissen, Schicksalen und Erinnerungen aus der Vorkriegszeit, den 40er, 50er und 60er Jahren veröffentlichen.

Und deshalb brauchen wir Sie. Diese Seite wurde ins Leben gerufen, damit jeder seinen Erinnerungsschatz erhalten und mit anderen teilen kann. Gerne können Sie Ihre Texte mit alten Fotos und Dokumenten illustrieren.

Benutzerinformationen

Sie wollen einen Text auf dieser Seite veröffentlichen?

Schicken Sie ihn bitte an folgende Adresse: Biographiegruppe des RBS – Center fir Altersfroen, BP 32, L-5801 Hesperange oder per Email an memories@rbs.lu. Auch Photos oder andere Dokumente können veröffentlicht werden, was die Beiträge klarer und attraktiver gestaltet.

Vergessen Sie nicht, Ihren Namen, ihre Adresse und Telefonnummer anzugeben, damit wir Sie eventuell kontaktieren können. Außer Ihrem Namen werden natürlich keine persönlichen Daten online veröffentlicht. Wir akzeptieren keine anonymen Beiträge. Bitte beachten Sie, dass es einige Tage dauern kann, bis ihr Beitrag online ist.

Die Autoren bestätigen, nur ihre eigenen Erinnerungen zu beschreiben und nicht auf urheberrechtlich geschützte Texte anderer zurückzugreifen.

Sie wollen einen Beitrag kommentieren?

Melden Sie sich bitte mit Ihrem vollständigen Namen und Ihrer e-mail Adresse an. Sie können Ihren Kommentar auch unter einem Pseudonym abgeben. In diesem Fall ist Ihr Name dem RBS bekannt, ist aber nicht online sichtbar.

Ein Kommentar soll sich auf einen bestimmten Beitrag beziehen. Er kann eine Meinung, Bewertung, Ergänzung oder Korrektur zu einem Text oder Foto ausdrücken. Auch für Kommentare gilt die Zeitgrenze 1969.

Die Kommentare werden vom RBS moderiert, bevor sie veröffentlicht werden. Das kann bis zu zwei Arbeitstage dauern. Die Kommentare sollen gängigen Höflichkeits- und Umgangsformen entsprechen. Wir akzeptieren keine Kommentare, die beleidigende oder intolerante Meinungen vertreten.